Erkenntnistransfer-Projekte

Erkenntnistransfer-Projekte

Die von der DFG geförderten Transferprojekte sollen die Erkenntnisse, die durch die Kolleg-Forschergruppe erarbeitet werden, in breiter Form gesellschaftlich nutzbar machen. Hierbei können gerade durch die Kooperation mit externen Partnern neue wissenschaftliche Fragestellungen entstehen, die weitere Grundlagenforschungen initiieren. Wie die beiden aktuell laufenden Transferprojekte zeigen, sind vielfältige interdisziplinäre Vernetzungen und Formen des Transfers möglich.

Laufende Projekte

Evidenz ausstellen. Praxis und Theorie der musealen Vermittlung von ästhetischen Verfahren der Evidenzerzeugung

Projektleitung: Prof. Dr. Klaus Krüger, Dr. Elke Anna Werner

Das von der DFG geförderte Transferprojekt der Kolleg-Forschergruppe „BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik“ erforscht in Kooperation mit dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz die relationalen Bedeutungsgefüge von Exponaten und ihrer Präsentation in Museen und Ausstellungen. Wie werden Sinnzusammenhänge und Erkenntnisse, Wissensformen und Evidenzeffekte von Bildern in musealen Zeigeformen sowohl generiert als auch vermittelt? Weiterlesen …

 

Bildung durch Bilder. Erkenntnistransfer zwischen Hochschule und Schule

Projektleitung: Prof. Dr. Klaus Krüger

Die Erkenntnisse der Kolleg-Forschergruppe „BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik“ durch den Transfer in schulische Vermittlungsprozesse in breiter Form gesellschaftlich nutzbar zu machen, steht im Zentrum des Projektes „Bildung durch Bilder“, das gemeinsam mit den Fachdidaktiken Deutsch und Geschichte der FU Berlin sowie mit sechs Gymnasien in Berlin und Brandenburg konzipiert wurde. Weiterlesen …