Philippe Despoix

 

Porträt Philippe Despoix

Philippe Despoix

Professor für vergleichende Medien- und Literaturwissenschaft
Université de Montréal

Aufenthalt

April 2014

Forschungsprojekt

Archäologie der visuellen Anthropologie

Das Buchprojekt setzt meine wissenschaftsgeschichtlichen Studien über die Auswirkung der Vermessungstechniken auf das kartographische und naturgeschichtliche Wissen der Aufklärung fort. Es wendet sich dem Gebiet der frühen ethnographischen Feldfotografie und deren ambivalenter Rolle bei der Konstituierung der Anthropologie als Disziplin zu. Dabei werden die fotografischen Ansätze bzw. Praktiken unterschiedlicher Gründerfiguren wie Frazer, Boas, Warburg, Mauss, Griaule, Bateson und Mead untersucht, um eine intermediale Archäologie der visuellen Anthropologie zu entwerfen.

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie der Fotografie und des Films
  • Intermedialität und kulturelles Gedächtnis
  • Diskursgeschichte der europäischen Forschungsreisen und der Ethnographie

Publikationen

Siegfried Kracauer. Sur le seuil du temps. Essais sur la photographie, Montréal: Les Presses de l’Université de Montréal 2013.

Apostrophê. Aby Warburgs fotografischer Zwischenraum, in: Katalog der Unordnung, hg. v. Helmuth Lethen, Wien: IFK Wien 2013, S. 64-67.

Synchroniser / Synchronizing (hg. mit Nicolas Donin), Intermédialités. Histoire et théorie des arts, des lettres et des techniques, Nr.19, 2012.

Die Welt vermessen. Dispositive der Forschungsreise im Zeitalter der Aufklärung, Göttingen: Wallstein Verlag 2009.

Siegfried Kracauer. Penseur de l’histoire (hg. mit Peter Schöttler), Paris: Edition de la Maison des sciences de l’homme 2006.

 

Kontakt

Philippe Despoix

Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz

Arnimallee 10
14195 Berlin

Zimmer K014
Tel.: +49(0)30-838-51979

philippe.despoix@umontreal.ca

Homepage an der Université de Montréal