Martin Dönike

 

 Martin Dönike Porträt

Martin Dönike

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Germanistischen Instituts

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 

 

Aufenthalt

Oktober 2014 – Dezember 2014

Forschungsprojekt

Zum Verhältnis von Evidenz und Prägnanz

Forschungsschwerpunkte

  • Literatur und Kunst der Zeit um 1800
  • Klassizistische Moderne
  • Ästhetik und Kunsttheorie des europäischen Neoklassizismus
  • Wissenschaftsgeschichte der Philologie und Kunstgeschichte

Publikationen

Altertumskundliches Wissen in Weimar, Berlin/ Boston: De Gruyter 2013 (Transformationen der Antike, 25).

Zwischen Kunst und Wissenschaft. Meyer und die zeitgenössische Archäologie, in: Johann Heinrich Meyer. Kunst und Wissen im klassischen Weimar, hg. von Alexander Rosenbaum, Johannes Rößler und Harald Tausch, Göttingen 2013 ( Ästhetik um 1800, 9), S. 73-90.

Goethe und die Kunstgeschichte, in: Goethe-Handbuch, Supplemente Band 3: Kunst, hg. von Andreas Beyer und Ernst Osterkamp, Stuttgart/ Weimar: Metzler 2011, S. 84-126.

Transformation. Ein Konzept zur Erforschung kulturellen Wandels, hg. von Hartmut Böhme, Lutz Bergemann, Martin Dönike, Albert Schirrmeister, Georg Toepfer, Marco Walter und Julia Weitbrecht, München: Wilhelm Fink 2011.

Von Dichtern und Vögeln. Anmerkungen zu Heinses Reproduktionsästhetik, in: Wilhelm Heinse – Der andere Klassizismus, hg. von Markus Bernauer und Norbert Miller, Göttingen: Wallstein-Verlag 2007, S. 75-85.

Pathos, Ausdruck und Bewegung. Zur Ästhetik des Weimarer Klassizismus 1796-1806, Berlin/ New York: Walter de Gruyter 2005 ( Quellen u. Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte, 34).

 

Kontakt

Martin Dönike

Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz

Arnimallee 10
14195 Berlin

Zimmer 108
Tel.: +49(0)30-838-51651

martin.doenike@germanistik.uni-halle.de

Homepage am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg