Julia Voss

Julia Voss

Kunsthistorikerin

Leuphana Universität Lüneburg

Aufenthalt

September 2018 – Dezember 2018

Forschungsprojekt

Leben und Werk von Hilma af Klint

Die schwedische Künstlerin Hilma af Klint (1862-1944) schuf mehr als 1000 Werke und etwa 26 000 Seiten Text. Lange bevor Kandinsky, Kupka, Malevich oder Mondrian die Abstraktion zu ihrer Erfindung erklärten, malte sie in ihrem Stockholmer Atelier ungegenständliche Bilder – zuerst im kleinen Format, dann in enormer Größe. Diese Gemälde haben die Betrachter vor viele Rätsel gestellt. Die Museumsretrospektiven der vergangenen Jahre lösten ein Feuerwerk von Fragen aus: Warum malte Hilma af Klint diese Bilder? Was ist ihr Hintergrund? In welchem Kontext arbeitete sie? Die Literatur zu Leben und Werk von Hilma af Klint ist bisher überschaubar. Insbesondere ihre Biografie ist wenig erforscht, das Netzwerk, in dem sie arbeitete, wurde kaum in den Blick genommen. Wie neue Archivfunde jedoch zeigen, führte die Künstlerin ihr kunsthistorisches Interesse auf viele Reisen und brachte sie in Verbindung mit anderen Kunstschaffenden. Ihre Auseinandersetzung mit der italienischen Renaissance und den Alten Meistern des Goldenen Zeitalters führte dabei Themen weiter, die zentral für ihre ungegenständliche Malerei sind. Auch für Hilma Klint ging der Weg der Erkenntnis vom Sichtbaren zum Unsichtbaren, per visibilia ad invisibilia, wie Augustinus es formuliert hatte.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte und Theorie der Abstraktion
  • Geschichte und Theorie der Kunstkritik
  • Wissenschaftliche Bilder, insbesondere der Evolution
  • Raub und Restitution von Kunst
  • Geschichte des Kunstmarkts

Publikationen

Darwins Bilder. Ansichten der Evolutionstheorie, 1837-1874 (S. Fischer Verlag, 2007, englisch Yale University Press, 2010)

Darwins Jim Knopf (S. Fischer Verlag, 2009)

1938 Kunst, Künstler, Politik (Ausstellungskatalog Jüdisches Museum, Wallstein Verlag 2013)

Hinter weißen Wänden. Mit Philipp Deines (Merve Verlag 2015)

The Traveling Hilma af Klint (Ausstellungskatalog, Guggenheim Museum, New York 2018, forthcoming in October)

 

 

 

Kontakt

Julia Voss

Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz

Arnimallee 10
14195 Berlin

Zimmer
Tel.: +49(0)30-838-

julia.voss@leuphana.de