Alessandro Nova

 

Nova_portrait

Prof. Dr. Alessandro Nova

Direktor des Kunsthistorischen Instituts in Florenz – Max-Planck-Institut

Honorarprofessor der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Aufenthalt

Oktober – Dezember 2017

Forschungsprojekt

Das Projekt ist der Rezeption der Werke bzw. der Person Leonardo da Vincis gewidmet und die Recherchen sollen in ein Buch mit dem Titel Leonardo, entmythisiert münden.

In der kurzen Zeit meines Aufenthalts in Berlin werde ich mich auf zwei Themen konzentrieren: die Rezeption Leonardos in Großbritannien, vor allem in den Schriften John Shearmans, dessen PhD-Dissertation über Farbe (Developments in the Use of Colour in Tuscan Painting of the Early Sixteenth Century, 1957) am Courtauld Institute unpubliziert vorliegt; darüber hinaus ist eine Analyse der Evidenz (im Sinne des englischen Begriffes evidence) notwendig, um einige kontroverse Zuschreibungen der letzten Jahre zu bewerten und teilweise zu demontieren.

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst und Kultur der Frühen Neuzeit
  • Kunst des Manierismus
  • Deutsche Ausgabe der Vite von Giorgio Vasari
  • Kunsttheorie und Wahrnehmung im 16. Jahrhundert (Repräsentation unsichtbarer Welten)
  • Leonardo da Vinci (Anatomie, Optik, Philosophie)
  • Religiöse Orden als Auftraggeber
  • Norditalienische Malerei des 16. Jahrhunderts (Parmigianino, Romanino)
  • Zeichnung der Frühen Neuzeit
  • Auftraggeber und Mäzene der Frühen Neuzeit
  • Methodenfragen

Publikationen

Il libro del vento: rappresentare l’invisibile, Genova 2007 (übersetzt ins Deutsche u. Englische)

Bild/Sprachen. Kunst und visuelle Kultur in der italienischen Renaissance, übers. u. hrsg. von Matteo Burioni, Katja Burzer, Sabine Feser, Hana Gründler und Victoria Lorini, Berlin 2014

Hrsg. von Parmigianino: Zitat, Porträt, Mythos, Perugia 2006

Co-Autor & Hrsg. der neu kommentierte deutsche Ausgabe der Künstlerleben von Giorgio Vasari, mit Matteo Burioni, Katja Burzer, Sabine Feser u. Hana Gründler (Edition Giorgio Vasari, 46 Bde., Berlin 2004–2015)

Hrsg. mit Stephanie Hanke, Skulptur und Platz. Raumbesetzung, Raumüberwindung, Interaktion (I Mandorli, 20, Berlin 2014)

Hrsg. mit Fabio Frosini, Leonardo da Vinci on Nature. Knowledge and Representation, (Studi e Ricerche, 11, Venezia 2015)

Hrsg. mit Fabian Jonietz, Vasari als Paradigma. Rezeption, Kritik, Perspektiven / The Paradigm of Vasari. Reception, Criticism, Perspectives, (Collana del Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut, 19, Venezia 2016)

 

Kontakt

Alessandro Nova

Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz

Arnimallee 10
14195 Berlin

Zimmer
Tel.: +49(0)30-838-

dirnova@khi.fi.it

Homepage des kunsthistorisches Institut Florenz